GU Pichelwerder Straße siegt bei „Fußball grenzenlos“

[16.12.2017] Am 16. Dezember fand in Neukölln der „Fußball Grenzenlos“-Cup statt, ein Hallenturnier ausgerichtet vom Berliner Fußballverband, der das Willkommensprojekt „Fußball Grenzenlos“ für geflüchtete Menschen ins Leben gerufen hat.

Auch die Mannschaft der GU Pichelswerderstraße, die seit April 2017 von zwei engagierten Ehrenamtlichen trainiert wird, nahm neben sieben weiteren Mannschaften daran teil. Die jeweils besten zwei qualifizierten sich für die Halbfinale.

Als erstes seiner Gruppe gewann das Team der Pichi dann auch gelassen das Halbfinale. Im Finale ließen die Jungs ihre Trainer zunächst ordentlich zittern, gewannen das Spiel aber letztendlich klar mit 3:1. Im gesamten Turnier kassierten die Jungs nur zwei Gegentore, schossen aber selbst etwa 20 eigene Tore.

Der Turniersieg stellt einen tollen Abschluss für ein ereignisreiches Jahr dar und ist der erste große Erfolg für das junge Team, dem hoffentlich noch viele weitere folgen werden. Der Siegerpokal hat in einer Vitrine in der Unterkunft Platz gefunden und kann nun von allen angemessen bestaunt werden.